Veranstaltungen

Herbstkulturfahrt 2017

REISE DES MUSEUMSVEREINS BOZEN INS ENGADIN
7.- 8. OKTOBER 2017

Samstag, 07.10.2017 Bozen – Finstermünz – Schloss Tarasp – Guarda
Abfahrt mit modernem Reisebus von Bozen Bahnhofsplatz um 06.00 Uhr und vom Mazziniplatz um 06.10 Uhr. Fahrt über den Reschen nach Altfinstermünz. Besichtigung der Festung Finstermünz, einer mittelalterlichen Gerichtsstätte und Grenzbefestigung auf der Via Claudia Augusta in der gleichnamigen Finstermünzschlucht. Anschließend gemeinsames Mittagessen.
Weiterfahrt durch das Unterengadin zum Schloss Tarasp aus dem 11. Jhd.. Kaum eine andere Burganlage des Landes beherrscht die Landschaft so markant wie das mächtige Schloss Tarasp. Auf einem hundert Meter hohen Felsen erbaut, wacht es über die Weiler am Fuße des Schlosshügels, im Taraspersee spiegeln sich seine weißen Mauern. (Aufstieg ca. 15 Min.)
Falls es die Zeit erlaubt, Fahrt nach Guarda. Das Dorf des „Schellen-Ursli“ liegt auf einer Sonnenterrasse hoch über dem Inn. Mit knapp 200 Einwohnern ist Guarda heute ein Kleinod unter den Engadiner Dörfern. Das eigenständige Dorfbild ist geprägt von sgraffitoverzierten, bemalten und blumendekorierten Häusern. Abendessen und Übernachtung im Hotel in Zernez.

Sonntag, 08.10.2017  St. Moritz – Müstair – Bozen
Nach dem Frühstück Fahrt nach St. Moritz und geführte Besichtigung des Segantini-Museums. Das von St. Moritzer Bürgern, Freunden und Verehrern der Kunst Segantinis angeregte und errichtete Museum sollte den Werken des Meisters eine bleibende Stätte bieten. Das beeindruckende Triptychon “Werden – Sein – Vergehen” bildet seit jeher die glanzvolle Attraktion des Museums.
Anschließend treten Sie die Heimreise über den Ofenpass an. In Müstair besichtigen Sie das Kloster St. Johann. Das Kloster wurde in seiner über 1200jährigen Geschichte nie völlig zerstört und immer nur partiell umgebaut. So präsentiert sich die Klosteranlage heute als ein Konglomerat von Gebäuden verschiedenster Baustile unterschiedlicher Epochen und Stile, die sich gut ineinander fügen. Die Kirche und die Heiligkreuzkapelle sind noch aus der Gründerzeit (8. Jhd.) erhalten. Der Plantaturm aus dem 10. Jahrhundert und die Bischofsresidenz aus dem 11. Jahrhundert sind nur einige architektonische Höhepunkte der Klosteranlage. Ausschlaggebend für die Aufnahme in die UNESCO-Welterbeliste waren die Wandmalereien in der Klosterkirche. Es handelt sich um den größten und besterhaltenen Freskenzyklus aus dem Frühmittelalter.
- Programmänderungen vorbehalten   -

Preis pro Person im Doppelzimmer:    EUR 275.-
Einzelzimmerzuschlag (begrenzte Verfügbarkeit): EUR   35.-
(bei mind. 25 Teilnehmern)

Im Reisepreis enthaltene Leistungen:
• Moderner Reisebus ab/bis Bozen
• 1 Übernachtung im 3* Hotel in Zernez
• 1 Abendessen (3-Gängemenü) im Hotel
• 1 Mittagessen (Suppe+Hauptgang) am 1. Tag
• Eintritte: Festung Finstermünz, Schloss Tarasp, Segantini-Museum
• Geführte Besichtigungen: Festung Finstermünster, Schloss Tarasp, Guarda, Segantini- Museum, Kloster St. Johann in Müstair
• Reiseversicherung (Unfall, Notruf)

Im Reisepreis nicht enthalten:
• Nicht genannte Mahlzeiten und Getränke
• Nicht genannte Eintritte
• Gepäckträgerservice
• Trinkgelder und persönliche Extras

Anmeldungen sind ab sofort möglich, solange Plätze verfügbar sind und bis spätestens 8. September 2017

Telefonische Anmeldung unbedingt erforderlich:                            

        Reisebüro Schenker
        J. Ressel Straße 2 F
        39100 Bozen 
        Tel. 0471 549761
michaela.mair@dbschenker.com

Zahlung: nach telefonischer Anmeldung auf das Konto des Reisebüros Schenker. Die Anmeldung hat erst nach erfolgter Zahlung Gültigkeit.

Schenker Italiana Spa – Reisebüro – J. Ressel Str. 2 – 39100 Bozen
BANCA INTESA SAN PAOLO SPA
Filiale 11622 Mailand Str. – 39100 Bozen
IBAN: IT56 M030 6911 6221 0000 0002 702
BIC : BCITITMM 

Kennwort: „Engadin“

Für die Reise benötigen Sie eine gültige Identitätskarte
Dieser Preis wurde auf der Basis von mind. 25 Teilnehmern und aufgrund der heute gültigen Kurse und Tarife berechnet und unterliegt daher Schwankungen, die sich bis zur Abreise ergeben könnten. MM Juli 2017

Reisebedingungen:
Ein Rücktritt von einer Reise muss immer schriftlich erfolgen. Maßgeblich ist der Eingang bei uns:
Es entstehen folgende Stornogebühren:
Ab Anmeldung bis zum 60. Tag vor Anreise 10% des Reisepreises
Vom 59. bis 45. Tag vor Reiseantritt 30% des Reisepreises
Vom 44. bis 30. Tag vor Reiseantritt 50% des Reisepreises
Vom 29. bis 15. Tag vor Reiseantritt 70% des Reisepreises
Ab dem 14. vor Reiseantritt 100% des Reisepreises


Die Teilnahme an der Reise ist den Mitgliedern des Museumsvereins vorbehalten.

 

  • Bericht des Museumsvereins zu seinem 10 jährigem Bestehen, 1892

    „Als der Museumsverein Bozen als Nachfolger und Erbe des „Christlichen Kunstvereines“ vor 10 Jahren unter dem Protectorate Sr. Kais. Hoheit des durchlauchtigsten Herrn Erzherzog Heinrich ins Leben gerufen wurde, geschah dies in der Absicht, in ihm einen Wächter zu bestellen, dessen Beruf und eigenstes Interesse es sein sollte, der grenzenlos überhandnehmenden Verschleppung einheimischer Kunstwerke und Denkwürdigkeiten entgegenzutreten und diese nach Möglichkeit für immer in unserer Gegend zu halten. Zugleich sollte der Verein es sich angelegen sein lassen, die in unserer Gegend noch befindlichen Kunstsachen durch temporäre Ausstellungen dem Publikum zugänglich und dieses mit Werken alter und neuer, einheimischer und fremder Meister thunlichst bekannt zu machen und dadurch auf Weckung und Förderung des Kunstsinnes wohlthätig einzuwirken.“ (aus: Bericht des Museumsvereins zu seinem 10 jährigem Bestehen, 1892, zit. in Festschrift 100 Jahre Museumsverein Bozen)

  • Die Sammlungen des Museumsvereins

    Die Bestände des Bozner Stadtmuseums sind zum größten Teil Eigentum des Museumsvereins. Es handelt sich dabei um eine der bedeutensten kunsthistorischen Sammlungen im historischen Tirol, die in mehr als 125 Jahren Vereinsgeschichte zusammengetragen wurde. Einen kleinen Teil möchten wir auf diesen Seiten zeigen.