Publikationen

Der Museumsverein Bozen als Herausgeber:

 Häusergeschichte von Altbozen, Athesia, Bozen 2016

 

 

 

 

 

 

Die folgenden Publikationen sind beim Museumsverein Bozen erhältlich:

Karl Atz 1832-1913, CD zum Atz-Atlas,
Bozen 2014

 

 

 

 

Karl Atz 1832-1913, Katalog zur Ausstellung, Bozen 2013

150 Jahre Lichtfest 1861-2011, Broschüre zur Veranstaltung des Musuemsvereins am 10.11.2011, Bozen 2012

125 Jahre Museumsverein Bozen 1882-2007 – Ein Stück Südtiroler Zeitgeschichte, Raetia, Bozen 2007.

Bozner Porträts von 1800 bis heute, Bozen 1989.

Festschrift 100 Jahre Museumsverein Bozen“, Bozen 1983.

Zeitgeist 1790–1830
Ideologie, Politik, Krieg in Bozen und Tirol
, Bozen 2011.

  • Bericht des Museumsvereins zu seinem 10 jährigem Bestehen, 1892

    „Als der Museumsverein Bozen als Nachfolger und Erbe des „Christlichen Kunstvereines“ vor 10 Jahren unter dem Protectorate Sr. Kais. Hoheit des durchlauchtigsten Herrn Erzherzog Heinrich ins Leben gerufen wurde, geschah dies in der Absicht, in ihm einen Wächter zu bestellen, dessen Beruf und eigenstes Interesse es sein sollte, der grenzenlos überhandnehmenden Verschleppung einheimischer Kunstwerke und Denkwürdigkeiten entgegenzutreten und diese nach Möglichkeit für immer in unserer Gegend zu halten. Zugleich sollte der Verein es sich angelegen sein lassen, die in unserer Gegend noch befindlichen Kunstsachen durch temporäre Ausstellungen dem Publikum zugänglich und dieses mit Werken alter und neuer, einheimischer und fremder Meister thunlichst bekannt zu machen und dadurch auf Weckung und Förderung des Kunstsinnes wohlthätig einzuwirken.“ (aus: Bericht des Museumsvereins zu seinem 10 jährigem Bestehen, 1892, zit. in Festschrift 100 Jahre Museumsverein Bozen)

  • Die Sammlungen des Museumsvereins

    Die Bestände des Bozner Stadtmuseums sind zum größten Teil Eigentum des Museumsvereins. Es handelt sich dabei um eine der bedeutensten kunsthistorischen Sammlungen im historischen Tirol, die in mehr als 125 Jahren Vereinsgeschichte zusammengetragen wurde. Einen kleinen Teil möchten wir auf diesen Seiten zeigen.