Veranstaltungen

Kulturfahrt nach Vicenza zur Van-Gogh-Ausstellung

REISE DES MUSEUMVEREINS BOZEN NACH VICENZA ZUR AUSSTELLUNG VINCENT VAN GOGH “ZWISCHEN DEN KORNFELDERN UND DEM HIMMEL”
13. FEBRUAR 2018


Eine Tagesfahrt führte am Faschingsdienstag eine starke Gruppe von Vereinsmitgliedern nach Vicenza zur Ausstellung “Zwischen den Kornfeldern und dem Himmel“, die  in der wundervollen Basilika Palladiana   außergewöhnlich viele Meisterwerke (40 Gemälde und 85 Zeichnungen) des holländischen Künstlers zeigt, eine detaillierte Biographie des Künstlers durch seine Kunstwerke und seine zahlreichen Briefe (die ersten aus dem Jahre 1880 und die letzten gefunden am Tag seines Selbstmordes) vermitteln will und Einmaligkeit beweist,weil van Goghs Zeichnungen, normalerweise nur sehr kurz oder gar nicht zugänglich, ausgestellt sind; außerdem:  Briefe, Bilder und Zeichnungen lassen sich wie ein Tagebuch van Goghs „lesen“   und  spiegeln sein Innerstes, seine Genialität und zur gleichen Zeit  seine humane Fragilität wider.
Am Nachmittag begab  sich der Museumsverein unter fachkundiger Führung auf den Spuren Andrea Palladios, dessen Villen und Paläste zum UNESCO Weltkulturerbe gehören, auf einen Rundgang durch die Altstadt von Vicenza und besichtigte als Höhepunkte das einmalige Teatro Olimpico sowie die Chiesa Santa Corona mit dem einzigartigen Altar und zahlreichen wertvollen Kunstwerken.

 

  • Bericht des Museumsvereins zu seinem 10 jährigem Bestehen, 1892

    „Als der Museumsverein Bozen als Nachfolger und Erbe des „Christlichen Kunstvereines“ vor 10 Jahren unter dem Protectorate Sr. Kais. Hoheit des durchlauchtigsten Herrn Erzherzog Heinrich ins Leben gerufen wurde, geschah dies in der Absicht, in ihm einen Wächter zu bestellen, dessen Beruf und eigenstes Interesse es sein sollte, der grenzenlos überhandnehmenden Verschleppung einheimischer Kunstwerke und Denkwürdigkeiten entgegenzutreten und diese nach Möglichkeit für immer in unserer Gegend zu halten. Zugleich sollte der Verein es sich angelegen sein lassen, die in unserer Gegend noch befindlichen Kunstsachen durch temporäre Ausstellungen dem Publikum zugänglich und dieses mit Werken alter und neuer, einheimischer und fremder Meister thunlichst bekannt zu machen und dadurch auf Weckung und Förderung des Kunstsinnes wohlthätig einzuwirken.“ (aus: Bericht des Museumsvereins zu seinem 10 jährigem Bestehen, 1892, zit. in Festschrift 100 Jahre Museumsverein Bozen)

  • Die Sammlungen des Museumsvereins

    Die Bestände des Bozner Stadtmuseums sind zum größten Teil Eigentum des Museumsvereins. Es handelt sich dabei um eine der bedeutensten kunsthistorischen Sammlungen im historischen Tirol, die in mehr als 125 Jahren Vereinsgeschichte zusammengetragen wurde. Einen kleinen Teil möchten wir auf diesen Seiten zeigen.